Auf der Suche nach Quellen an denen teure Heizenergie unnötig entweicht und Lokalisierung von Feuchte oder Schimmelquellen

Mit der Thermografie können Fragen einer bald anstehenden Sanierung geklärt werden.

Worauf sollten sollten Sie bei einer Thermografie achten:

Ideale Bedingungen für Thermografie sind niedrige Außentemperaturen. Und für die Außenthermografie möglichst Aufnahmen in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang.
So ist gewährleistet, dass bei einer Außenthermografie von Gebäudefassaden kein verfälschtes Bild infolge Erwärmung von Sonneneinstrahlung gegeben ist.

Auch lassen sich mit Hilfe der Thermografie und weiteren Messtechniken Quellen für Schimmelbildung im Innenbereich z.B. durch sogenannte Taupunktunterschreitungen (mit Kondensatbildung an den Oberflächen – grauer Bereich in Bild 2 u. Bild 3) lokalisieren oder auch Feuchteeinträge (Bild 4) und mangelhafte Montage von GK-Platten (Bild 5) feststellen.

Bild 2
Bild 3

Taupunktunterschreitung und Gefahr von Oberflächenfeuchtigkeit mit Schimmelbildung

Bild 4

Feuchteeintrag in Dämmebene Ständerwerk

thermografie
Bild 5

Nicht homogen verklebte GK-Platten - Wärmebrücken und Gefahr der Tauwasserbildung mit Schimmelbefall auf der Rückseite der GK-Platten

Auch Mängel in der Qualität der Luftdichtheit (hier in einem Fertighaus s. rot markierte Bereiche Bild 6 unten) der Gebäudehülle lassen sich feststellen.

thermografie
Bild 6

Dem Haus- und Wohnungseigentümer können durch die Gebäudethermografie „thermische Mängel“ direkt vor Ort optisch (s. auch Bild 1, 7 u. 8) dargestellt werden. Unzureichend gedämmte Fensternischen, Betonstürze, Rollladenkästen oder Fenster sind häufig, gerade in älteren Objekten, wahre „Energielöcher“. Hier können u. U. geringe Erstmaßnahmen bereits deutliche Energiekosten eingespart werden.

Durch eine optimale Fassadendämmung und optimale Fenster können bis zu 35% an Energie eingespart werden.

Je nach Art der Sanierung können, nach Prüfung und vor Durchführung, bei der KFW entsprechende Förderanträge oder günstige Kredite in Anspruch genommen werden. Sprechen Sie dazu einen qualifizierten Energieberater an.

Bild 7

Holzanbau eines Hauses mit deutlich erkennbaren Mängeln in der Wärmedämmung

Bild 8

Nach außen nicht wärmegedämmte Geschossdecke

Wollen Sie Ihre Energiekosten senken?

Machen Sie noch heute einen Termin für eine Thermografie für Außen- und oder Innenbereich Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung.

Jetzt anfragen

Was kostet eine Thermografie?

Die Kosten für eine Thermografie mit fünf Wärmebildern als druckbare PDF-Datei inkl. einer Ersteinschätzung vor Ort, belaufen sich auf 290,00 €. inkl. MwSt. inkl. Anfahrt für die ersten 10 km. Weitere Anfahrten werden mit 0,75 € je gef. Kilometer berechnet.

Wenn Sie sich als Hauseigentümer mit interessierten Nachbarn zusammenschließen kann ein kostengünstiger Thermografie-Spaziergang angeboten werden.
Sprechen Sie uns dazu an.

Melden Sie sich noch heute für unserem Newsletter an

News und Angebote ganz bequem via E-Mail.

Erfahren Sie in unserem Newsletter mehr über Schimmel, was gegen Schimmel hilft, wie man Schimmel entfernen und über gesundes und nachhaltiges Wohnen und Leben.