Mit Thermografie lässt sich die Außenhaut eines Gebäudes untersuchen.

Was ist Thermografie?

Der Ein­satz von Ther­mo­grafie ist bei der Analyse der Außen­haut eines Gebäudes hil­fre­ich, um z.B. ver­steck­te Schä­den aufzudeck­en. Bei der Gebäude­hülle kann man mit Hil­fe von Ther­mo­grafie den all­ge­meinen Zus­tand analysieren, Luftundichtigkeit­en und Wärme­brück­en erken­nen. Eine gezielte Ther­mo­grafie zeigt die Schwach­stellen eines Gebäudes auf und führt so zu effizien­ten und kostengün­sti­gen Sanierungen.

KONTAKTANFRAGE: THERMOGRAFIE

Untersuchungsmethoden

Referenzen und Bilder

Mangelhafte Montage einer Gipskartonplatte

Man­gel­hafte Mon­tage ein­er Gipskartonplatte

Wärmedämmung im Dachgeschoss - Thermografie im Sommer

Wärmedäm­mung mit ökol­o­gis­chen Mate­ri­alien – Dachgeschoss im Hochsom­mer bei 36 Grad Außentemperatur

Thermografie einer Fassade - Thermische Mängel

Män­gel in der Fas­sadendäm­mung (ther­mis­che Män­gel) – hier Fen­ster­stürze – mit­tels Ther­mo­grafie sicht­bar gemacht

Thermografie einer Gebäudefassade - sichtbare thermische Mängel

Unzure­ichend isolierte Heizungsleitung mit­tels Ther­mo­grafie sicht­bar gemacht

Thermografie eines Bodens im Bad - hier deutlich erkennbar, dass Heizschleifen nicht ausreichend verlegt wurden

Ther­mo­grafie eines Bodens im Bad – hier deut­lich erkennbar, dass Heizschleifen nicht aus­re­ichend ver­legt wurden.

Melden Sie sich noch heute für unserem Newsletter an

News und Angebote ganz bequem via E‑Mail.

Erfahren Sie in unserem Newslet­ter mehr über Schim­mel, was gegen Schim­mel hil­ft, wie man Schim­mel ent­fer­nen und über gesun­des und nach­haltiges Wohnen und Leben.