Was ist Radon und warum ist es gefährlich? - BBGeiger erklärt

Radon — Die­ses radio­ak­ti­ve Edel­gas wird unterschätzt

Lt. Bun­des­amt für Strah­len­schutz muss­ten bis Ende 2020 die Bun­des­län­der ermit­teln, in wel­chen und in wie vie­len Gebäu­den eine erhöh­te Radon-Kon­­zen­­tra­­ti­on zu erwar­ten ist. … Das Ein­at­men von Radon zählt neben dem Rau­chen zu den größ­ten Risi­ken, an Lun­gen­krebs zu erkran­ken. Radon kann aus dem Bau­grund in Gebäu­de auf­stei­gen und sich dort anreichern.

Quel­le: Bun­des­amt für Strahlenschutz

Was ist Radon und warum ist es so gefährlich?

Radon ent­steht im Boden und kann sich über durch­läs­si­ge oder undich­te Fun­da­ment­bo­den­plat­ten, Ris­se im Mau­er­werk oder über Kabel- und Rohr­durch­füh­run­gen aus dem Bau­grund in Gebäu­de gelan­gen und sich dann in der Raum­luft anrei­chern. Die Radon­kon­zen­tra­ti­on ist Im Kel­ler in der Regel höher und die Kon­zen­tra­ti­on nimmt von Stock­werk zu Stock­werk ab.
Radon kann aber auch in Bau­ma­te­ria­li­en ent­hal­ten sein. Je nach geo­lo­gi­scher Her­kunft kön­nen Bau­stof­fe aus natür­li­chem Gestein mehr oder weni­ger Uran und Radi­um ent­hal­ten. Bei dem Zer­fall von Radi­um und Uran wird Radon frei­ge­setzt und kann sich im Gebäu­de anreichern.

  • Mes­sun­gen soll­ten in den jewei­li­gen Geschos­sen vor­ge­nom­men werden.
  • Bei der Bau­stoff­aus­wahl sollt im Vor­feld auf emis­si­ons­ar­me Mate­ria­len geach­tet werden.
  • Eine Vor­ab­un­ter­su­chung von Bau­stof­fen auf radio­ak­ti­ve Belas­tun­gen kann dabei sehr hilf­reich sein.
  • Das Glei­che gilt bei der Aus­wahl des Baugrundstückes.

Wie lange dauert eine Messung?

Eine Radon-Mes­­sung ist eine Lang­zeit­mes­sung. Die Mes­sung soll­te ein gan­zen Jahr lang durch­ge­führt wer­den. Sind die Wer­te zu hoch, kön­nen ver­schie­de­ne Maß­nah­men hel­fen. Hier sind die bes­ten Tipps um die Kon­zen­tra­ti­on zu senken.

  • Lüf­ten
  • Ein­tritts­stel­le über­prü­fen (Ris­se im Gemäu­er oder am Boden)
  • Boden und Gemäu­er fach­ge­recht sanie­ren und abdichten

Melden Sie sich noch heute für unserem Newsletter an

News und Angebote ganz bequem via E‑Mail.

Erfah­ren Sie in unse­rem News­let­ter mehr über Schim­mel, was gegen Schim­mel hilft, wie man Schim­mel ent­fer­nen und über gesun­des und nach­hal­ti­ges Woh­nen und Leben.