altes Garagentor

Schimmel in der Garage

Heu­ti­ge Gara­gen wei­sen häu­fig inner­halb kur­zer Zeit einen Schim­mel­be­fall an Wän­den und Decken auf. Was ist der Grund? Die Gara­gen­to­re und ‑Türen wei­sen häu­fig umlau­fen­de Dich­tun­gen auf. Da hat der Wind kei­ne Chance.

Begünstigung durch dichte Garagentore

Eigent­lich ide­al, denn ein Aus­küh­len angren­zen­der Wohn­bau­tei­le im Win­ter wird dadurch deut­lich redu­ziert. Doch wenn in der Gara­ge in den küh­le­ren Jah­res­zei­ten, nach Schnee- und Regen­fall ein nas­ses Fahr­zeug abge­stellt wird, wird die Feuch­tig­keit auf der Fahr­zeug­ober­flä­che, infol­ge der Rest­tem­pe­ra­tur des Motors und der Fahr­gast­zel­le, von der Raum­luft der Gara­ge auf­ge­nom­men und kon­den­siert an den küh­le­ren Wand- und Decken­ober­flä­chen der Garage.

Je nach Ober­flä­chen­be­schaf­fen­heit und Mate­ria­li­en, ist hier lang­fris­tig ein Schim­mel­be­fall in der Gara­ge unvermeidbar.

Richtig lüften

Durch rich­tig Belüf­tung (z.B. Lüf­tungs­git­ter in dem Gara­gen­tor) kann ein Schim­mel­be­fall ver­mie­den werden.

 Verwendung von alkalischen Putzen und Farben

Durch die Ver­wen­dung von alka­li­schen Put­zen und Far­ben (auf Kalk- oder Sili­kat­ba­sis) lässt sich das Risi­ko der Schim­mel­pilz­bil­dung an den Ober­flä­chen reduzieren.

 

Melden Sie sich noch heute für unserem Newsletter an

News und Angebote ganz bequem via E‑Mail.

Erfah­ren Sie in unse­rem News­let­ter mehr über Schim­mel, was gegen Schim­mel hilft, wie man Schim­mel ent­fer­nen und über gesun­des und nach­hal­ti­ges Woh­nen und Leben.