Schimmel in der Garage

Heutige Garagen weisen häufig innerhalb kurzer Zeit einen Schimmelbefall an Wänden und Decken auf. Was ist der Grund? Die Garagentore und -Türen weisen häufig umlaufende Dichtungen auf. Da hat der Wind keine Chance.

Begünstigung durch dichte Garagentore

Eigentlich ideal, denn ein Auskühlen angrenzender Wohnbauteile im Winter wird dadurch deutlich reduziert. Doch wenn in der Garage in den kühleren Jahreszeiten, nach Schnee- und Regenfall ein nasses Fahrzeug abgestellt wird, wird die Feuchtigkeit auf der Fahrzeugoberfläche, infolge der Resttemperatur des Motors und der Fahrgastzelle, von der Raumluft der Garage aufgenommen und kondensiert an den kühleren Wand- und Deckenoberflächen der Garage.

Je nach Oberflächenbeschaffenheit und Materialien, ist hier langfristig ein Schimmelbefall in der Garage unvermeidbar.

Richtig lüften

Durch richtig Belüftung (z.B. Lüftungsgitter in dem Garagentor) kann ein Schimmelbefall vermieden werden.

 Verwendung von alkalischen Putzen und Farben

Durch die Verwendung von alkalischen Putzen und Farben (auf Kalk- oder Silikatbasis) lässt sich das Risiko der Schimmelpilzbildung an den Oberflächen reduzieren.