Tesla Model X P100D - Elektrosmog Messung - Die Falcon Wing-Flügeltüren offen

Tesla Model X P100D- Elektrosmog Messung

In man­chen Fahr­zeu­gen, nicht unbe­dingt in Elek­tro­au­tos, sind die gemes­se­nen Feld­stär­ken höher als unter einer Hochspannungsleitung.

Zur Ermitt­lung der Belas­tun­gen mit magne­ti­schen Wech­sel­fel­dern in Autos wur­den und wer­den in ver­schie­de­nen Fahr­zeu­gen Kurz- und Lang­zeit­mes­sun­gen im Stand, wäh­rend der Fahrt und, bei Elek­tro­au­tos, wäh­rend des Lade­vor­gan­ges durchgeführt.

Erfassung von Elektrostress im Tesla Model X P100D

Hier­zu wur­den an ver­schie­den Stel­len im Tes­la Model X P100D die magne­ti­sche Fluss­dich­te (magne­ti­sche Wech­sel­fel­der) gemessen.

Die Unter­su­chun­gen erfolg­ten stan­dar­di­siert auf der Fah­­rer- und Bei­fah­rer­sei­te ( Sitz- , Leh­­ne- und Kopf­be­reich) und im Fond­be­reich (Sitz‑, Leh­­ne- und Kopfbereich).

Die aktu­el­len Wer­te des Tes­la Model X P100D kön­nen Sie ger­ne hier anfragen.

Strah­lungs­wer­te erfragen

Möchten Sie Ihr Auto auf Elektrostress untersuchen lassen?

Auf Wunsch erstellt Ihnen das Sach­ver­stän­di­gen Büro, Bau­bio­lo­gie Gei­ger, ein Ange­bot für eine Mes­sung (Dau­er ca. 1.5 bis 2 Std.) nach o. a. Kri­te­ri­en, mit Ermitt­lung der Hin­ter­grund­be­las­tung vor der Fahrt und anschlie­ßen­den Mes­sun­gen in den ver­schie­de­nen Betriebs­mo­di zur Erfas­sung und Doku­men­ta­ti­on der Belastungen.

Las­sen Sie Ihr Auto jetzt testen