Deklarationspflicht für Emissionen aus Baustoffen kommt — vorerst für Dämmstoffe und Bodenbeläge

Mit der Ver­öf­fent­li­chung der DIN 16516 müs­sen Her­stel­ler ab Febru­ar 2019 Schad­stoff­wer­te für flüch­ti­ge orga­ni­sche Ver­bin­dun­gen (VOC) für in der EU-har­­mo­­ni­­sier­­te Pro­duk­te in ihren Zulas­sungs­do­ku­men­ten ange­ben. Ande­re Pro­dukt­grup­pen folgen.

Emis­sio­nen aus Bau­pro­duk­ten für den Innen­aus­bau dür­fen nicht dazu füh­ren, dass die Innen­raum­luft in Gebäu­den die Bewoh­ner krank macht. Um eine den Min­dest­an­for­de­run­gen ent­spre­chen­de Innen­raum­luft­qua­li­tät anstre­ben zu kön­nen, benö­ti­gen Pla­ner zuver­läs­si­ge Anga­ben zu den Emis­sio­nen aus allen ver­wen­de­ten Bauprodukten.

Vermeidung von Schadstoffen in Innenräumen durch Verwendung ökologischer und emissionsarmer/freier Produkte

Durch die geziel­te Ver­wen­dung emis­si­ons­ar­mer, bzw. emi­si­ons­frei­er Pro­duk­te las­sen sich unnö­ti­ge Belas­tun­gen in Innen­raum vermeiden.

Kontrolle der Raumluft auf flüchtige organischen Verbindungen (VOC) vor dem Einzug in Haus oder Wohnung

Durch  geziel­te Luft­ana­ly­sen in der Raum­luft kann geklärt wer­den, ob und inwie­weit löse­mit­tel­freie Bau­stof­fe ver­wen­det wur­den. Dies soll­te immer vor­ge­nom­men wer­den, wenn die ver­wen­de­ten Bau­stof­fe nicht ein­deu­tig hin­sicht­lich ihrer Inhalts­stof­fe dekla­riert  sind oder nicht bekannt ist, wel­che Pro­duk­te ver­wen­det wurden.

PAK-Naphtalin Sanierung - Kontrolle

Bei bereits län­ger auf­tre­ten­den Gerü­chen und oder Befind­lich­keits­stö­run­gen der Raum- oder Haus­nut­zer, kön­nen geziel­te Raum­luft­mes­sun­gen Auf­schluss über mög­li­che Belas­tun­gen aufzeigen.

 

Quel­le:

Umwelt­bun­des­amt

Bau­bio­lo­gie Geiger

Melden Sie sich noch heute für unserem Newsletter an

News und Angebote ganz bequem via E‑Mail.

Erfah­ren Sie in unse­rem News­let­ter mehr über Schim­mel, was gegen Schim­mel hilft, wie man Schim­mel ent­fer­nen und über gesun­des und nach­hal­ti­ges Woh­nen und Leben.